Fragen und Antworten

Startseite/Info/Fragen und Antworten
Fragen und Antworten2019-06-18T00:03:24+02:00

FAQ

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Zu welchem Zeitpunkt ist die CE-Kennzeichnung von Maschinen erforderlich?2019-06-10T21:16:55+02:00

Ein Produkt darf erst in Verkehr gebracht und mit dem CE-Zeichen versehen werden, wenn es alle Anforderungen des Konformitätsbewertungsverfahrens erfüllt. Da vor allem bei großen Maschinen das CE-Zeichen durch Prägung oder Gussverfahren fest mit einem Maschinenteil verbunden ist, darf die CE-Kennzeichnung von Maschinen in einem früheren Stadium des Konformitätsbewertungs-Prozesses erfolgen.

Es ist keinesfalls erlaubt, eine Maschine zu Marktforschungszwecken zuerst im Markt zu etablieren und im Anschluss daran das Konformitätsbewertungsverfahren einschließlich der CE-Kennzeichnung zu veranlassen.

Warum weisen manche CE-Kennzeichnungen eine zusätzliche Nummer auf?2019-06-10T21:16:02+02:00

In die Prüfung eines Produkts auf Konformität und CE-Kennzeichnung sind verschiedene Beteiligte eingebunden. Für die meisten Maschinen und Anlagen kann der Hersteller eine Eigenerklärung in Form einer EG-Konformitätserklärung abgeben. Nur bei Maschinen und Anlagen, die unter den Anhang IV der Maschinenrichtlinie fallen (z.B. Pressen, Sägen und handbeschickte Maschinen), muss eine neutrale Prüfstelle, eine sogenannte Benannte Stelle, mit einbezogen werden.

Die Benannte Stelle erstellt bei erfolgreichem Abschluss des Konformitätsbewertungsverfahrens eine entsprechende Bescheinigung und der Hersteller bringt das CE-Konformitätskennzeichen mit der Kennnummer der Benannten Stelle an der Maschine an. Sobald eine neutrale Prüfstelle die Konformitätsbewertung verpflichtend begleiten muss, erhält das CE-Zeichen eine Zusatzinformation in Form eines vierstelligen Zifferncodes (entspricht der Kennnummer, mit der die Benannte Stelle im Amtsblatt der EU gelistet ist).

Wo gilt die CE-Kennzeichnung von Maschinen?2019-06-10T20:21:40+02:00

Die CE-Kennzeichnung von Maschinen ist im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum gültig. Dieser setzt sich aus den EU- und EFTA-Mitgliedsstaaten zusammen. Als EFTA-Staaten gelten die Schweiz, Island, Liechtenstein und Norwegen. Die CE-Kennzeichnung von Maschinen ist gemäß der EU-Richtlinie eine verpflichtende Voraussetzung, um als Maschinen eingeordnete Produkte innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums in den Verkehr zu bringen.

Was bedeutet das CE-Zeichen?2019-06-10T20:21:13+02:00

Vorrangig wird das CE-Zeichen als Abkürzung für „Conformité Européenne“ oder „Communauté Européene“ interpretiert. Obwohl diese Interpretation der Tatsache als verbindliche Konformitätsbewertung sehr nahe kommt, handelte es sich von Beginn an um keine der genannten Abkürzungen. Vielmehr ist dieses Zeichen als Bildmarke zu betrachten, das eine verbindliche Konformitätskennzeichnung darstellt und darüber informiert, dass ein Produkt die Harmonisierungsvorschriften der EU erfüllt.

Welche Ausrüstungen werden als Lastaufnahmemittel nach Maschinenrichtlinie angesehen?2019-06-10T20:18:06+02:00

Welche Ausrüstungen als Lastaufnahmemittel nach Maschinenrichtlinie angesehen werden, ist im Dokument „Einteilung der Ausrüstungen, die mit Maschinen zum Heben für das Heben von Lasten verwendet werden“ beschrieben.

Sind Schutzüberzüge für abnehmbare Gelenkwellen Sicherheitsbauteile im Sinne der Maschinenrichtlinie?2019-06-10T20:17:27+02:00

Solche Überzüge können hilfreich bis zum Ersatz der zerstörten Gelenkwellenschutzeinrichtung sein. Aber das Anbringen eines solchen Überzuges sollte nicht als Ersatz für die beschädigte Schutzeinrichtung angesehen werden. Das Produkt kann als Arbeitsmittel betrachtet werden, unterliegt aber nicht der Maschinenrichtlinie.

Was besagt das auf Maschinen angebrachte Baujahr?2019-06-10T20:14:31+02:00

Die Kennzeichnung mit dem Baujahr muss mit dem Jahr des Abschlusses des Herstellungsprozesses und mit dem Erstellen der Konformitätserklärung übereinstimmen. Es ist untersagt, bei der Anbringung der CE-Kennzeichnung das Baujahr der Maschinen vor- oder nachzudatieren.

WIE KÖNNEN WIR HELFEN?

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf.

Senden Sie uns eine Nachricht oder einfach nur Ihre Rufnummer und wir kontaktieren Sie schnellstmöglich. Informationen zu neuen Maschinen finden Sie in unserem Maschinen-Katalog sowie dem Gebrauchmaschinen-Portal. Ankaufanfragen können Sie außerdem ganz einfach über unseren Ankauf-Konfigurator stellen. Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt aufnehmen

Aktuelle Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden veranstaltungen.

Was war los bei uns?

RSS Branchen News

  • Fraunhofer forscht mit MAN an hybrider Produktion von Lkw 26. Juli 2021
    Im Projekt "eTruckPro" sollen wandlungsfähige Produktionssysteme entwickelt werden. Diese sollen es zukünftig möglich machen, elektrische und konventionelle Lkw auf einer gemeinsamen Linie zu montieren.
  • Refratechnik wird Mitglied im Feuerfest-Verband 23. Juli 2021
    Der Wachstumskurs beim Feuerfest-Verband geht weiter: Mit der Refratechnik Gruppe stößt nun das weltweit größte Familienunternehmen aus dem Feuerfestsegment zum Wirtschaftsverband.
  • Neue Versuchsanlagen für die Heißgasfiltration 23. Juli 2021
    Jüngst wurde bei Rath das Technikum mit weiteren hochmodernen Versuchsanlagen für die Heißgasfiltration ausgestattet. Darüber hinaus errichtete der Feuerfesthersteller in Meißen eine zweite Fertigungslinie, die eine Verdoppelung der Produktionskapazitäten ermöglicht.
  • Hocheffizienter Tunnelofen für feines Tafelgeschirr 23. Juli 2021
    Das Unternehmen Keramischer Ofenbau hat für die Egyptian German Porcelain Company in Alexandria, Ägypten, einen hochmodernen neuen Tunnelofen installiert und in Betrieb genommen.
  • Klebstoffe als Enabler der Kreislaufwirtschaft 23. Juli 2021
    In Deutschland landen jährlich 18,7 Millionen Tonnen Verpackungen im Abfall. Eine innovative Technik ermöglicht es nun, auch Aluminium-Verbundwerkstoffe in ihre Einzelteile zu zerlegen. Hochleistungsfähige Klebstoffe unterstützen den Prozess.
  • Carbon-Keramik-Bremsen: noch leichter und verschleißfester 22. Juli 2021
    Bremsscheiben aus faserverstärkten Keramiken setzen schon heute Standards hinsichtlich Gewicht und Verschleißfestigkeit. Durch den Einsatz neuartiger Carbonfasergelege können sie noch leistungsfähiger werden.
  • Werkzeugmaschinen und additive Fertigung nähern sich an 21. Juli 2021
    Bislang setzen europäische Werkzeugmaschinenbauer noch wenig auf die additive Fertigung. Dabei könnten beide Branchen ihre starke Position weiter ausbauen, beispielsweise mit hybriden additiven Verfahren.
  • Kleben und Dichten ohne VOC-Emissionen 21. Juli 2021
    In vielen Verfahren zur Oberflächenbehandlung kommen Primer, Haftvermittler oder andere Chemikalien, bei denen umweltbelastende VOCs freigesetzt werden, zum Einsatz. Das Openair-Plasma-Verfahren von Plasmatreat verspricht hier eine umweltfreundliche Alternative.
  • Klebtechnik für Brennstoffzellen 20. Juli 2021
    Die Energiewende wird neben erneuerbaren Energien eine weitere Säule zur Erhöhung der Energieeffizienz erhalten. Dafür hat die Bundesregierung eine Förderung der Brennstoffzellentechnologie beschlossen, die ein erhebliches Potenzial für den Einsatz von Kleb- und Dichtstoffen bietet.
  • Hybridprofile: Gut, anspruchsvoll und teuer 15. Juli 2021
    Hybridprofile aus Metall und Faserverbundkunststoff gelten als vielversprechend für den automobilen Leichtbau. Derweil arbeiten Wissenschaftler an hochfesten Grenzschichten und an der wirtschaftlichen Fertigung.
Nach oben