Fragen und Antworten

Startseite/Info/Fragen und Antworten
Fragen und Antworten2019-06-18T00:03:24+02:00

FAQ

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Zu welchem Zeitpunkt ist die CE-Kennzeichnung von Maschinen erforderlich?2019-06-10T21:16:55+02:00

Ein Produkt darf erst in Verkehr gebracht und mit dem CE-Zeichen versehen werden, wenn es alle Anforderungen des Konformitätsbewertungsverfahrens erfüllt. Da vor allem bei großen Maschinen das CE-Zeichen durch Prägung oder Gussverfahren fest mit einem Maschinenteil verbunden ist, darf die CE-Kennzeichnung von Maschinen in einem früheren Stadium des Konformitätsbewertungs-Prozesses erfolgen.

Es ist keinesfalls erlaubt, eine Maschine zu Marktforschungszwecken zuerst im Markt zu etablieren und im Anschluss daran das Konformitätsbewertungsverfahren einschließlich der CE-Kennzeichnung zu veranlassen.

Warum weisen manche CE-Kennzeichnungen eine zusätzliche Nummer auf?2019-06-10T21:16:02+02:00

In die Prüfung eines Produkts auf Konformität und CE-Kennzeichnung sind verschiedene Beteiligte eingebunden. Für die meisten Maschinen und Anlagen kann der Hersteller eine Eigenerklärung in Form einer EG-Konformitätserklärung abgeben. Nur bei Maschinen und Anlagen, die unter den Anhang IV der Maschinenrichtlinie fallen (z.B. Pressen, Sägen und handbeschickte Maschinen), muss eine neutrale Prüfstelle, eine sogenannte Benannte Stelle, mit einbezogen werden.

Die Benannte Stelle erstellt bei erfolgreichem Abschluss des Konformitätsbewertungsverfahrens eine entsprechende Bescheinigung und der Hersteller bringt das CE-Konformitätskennzeichen mit der Kennnummer der Benannten Stelle an der Maschine an. Sobald eine neutrale Prüfstelle die Konformitätsbewertung verpflichtend begleiten muss, erhält das CE-Zeichen eine Zusatzinformation in Form eines vierstelligen Zifferncodes (entspricht der Kennnummer, mit der die Benannte Stelle im Amtsblatt der EU gelistet ist).

Wo gilt die CE-Kennzeichnung von Maschinen?2019-06-10T20:21:40+02:00

Die CE-Kennzeichnung von Maschinen ist im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum gültig. Dieser setzt sich aus den EU- und EFTA-Mitgliedsstaaten zusammen. Als EFTA-Staaten gelten die Schweiz, Island, Liechtenstein und Norwegen. Die CE-Kennzeichnung von Maschinen ist gemäß der EU-Richtlinie eine verpflichtende Voraussetzung, um als Maschinen eingeordnete Produkte innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums in den Verkehr zu bringen.

Was bedeutet das CE-Zeichen?2019-06-10T20:21:13+02:00

Vorrangig wird das CE-Zeichen als Abkürzung für „Conformité Européenne“ oder „Communauté Européene“ interpretiert. Obwohl diese Interpretation der Tatsache als verbindliche Konformitätsbewertung sehr nahe kommt, handelte es sich von Beginn an um keine der genannten Abkürzungen. Vielmehr ist dieses Zeichen als Bildmarke zu betrachten, das eine verbindliche Konformitätskennzeichnung darstellt und darüber informiert, dass ein Produkt die Harmonisierungsvorschriften der EU erfüllt.

Welche Ausrüstungen werden als Lastaufnahmemittel nach Maschinenrichtlinie angesehen?2019-06-10T20:18:06+02:00

Welche Ausrüstungen als Lastaufnahmemittel nach Maschinenrichtlinie angesehen werden, ist im Dokument „Einteilung der Ausrüstungen, die mit Maschinen zum Heben für das Heben von Lasten verwendet werden“ beschrieben.

Sind Schutzüberzüge für abnehmbare Gelenkwellen Sicherheitsbauteile im Sinne der Maschinenrichtlinie?2019-06-10T20:17:27+02:00

Solche Überzüge können hilfreich bis zum Ersatz der zerstörten Gelenkwellenschutzeinrichtung sein. Aber das Anbringen eines solchen Überzuges sollte nicht als Ersatz für die beschädigte Schutzeinrichtung angesehen werden. Das Produkt kann als Arbeitsmittel betrachtet werden, unterliegt aber nicht der Maschinenrichtlinie.

Was besagt das auf Maschinen angebrachte Baujahr?2019-06-10T20:14:31+02:00

Die Kennzeichnung mit dem Baujahr muss mit dem Jahr des Abschlusses des Herstellungsprozesses und mit dem Erstellen der Konformitätserklärung übereinstimmen. Es ist untersagt, bei der Anbringung der CE-Kennzeichnung das Baujahr der Maschinen vor- oder nachzudatieren.

WIE KÖNNEN WIR HELFEN?

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf.

Senden Sie uns eine Nachricht oder einfach nur Ihre Rufnummer und wir kontaktieren Sie schnellstmöglich. Informationen zu neuen Maschinen finden Sie in unserem Maschinen-Katalog sowie dem Gebrauchmaschinen-Portal. Ankaufanfragen können Sie außerdem ganz einfach über unseren Ankauf-Konfigurator stellen. Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt aufnehmen

Aktuelle Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden veranstaltungen.

Was war los bei uns?

RSS Branchen News

  • Additive Fertigung macht Verbrennungsmotoren leichter 14. Januar 2021
    Die additive Fertigung eröffnet neuen Spielraum für noch effizientere Verbrennungsmotoren. Je nach Anspruch lassen sich die Aggregate deutlich leichter auslegen oder auf maximale Leistung trimmen.
  • "Mitten in der Corona-Krise eröffnen sich Umsatzchancen" 13. Januar 2021
    Im Mittelstandsgeschäft von HSBC Deutschland spielen Unternehmen aus dem Automobilsektor eine wichtige Rolle. Vorstandsmitglied Christian Kolb erläutert im Bankmagazin-Gespräch, warum die Branche trotz vieler Herausforderungen auch künftig ein zentrales Standbein der deutschen Wirtschaft bleibt.
  • Miniaturlautsprecher aus dem Drucker 12. Januar 2021
    Während miniaturisierte Sensor- und Aktorsysteme die Welt der Technik erobern, erproben Wissenschaftler immer neue Kombinationen von Verfahren und Werkstoffen zur Herstellung mikroelektromechanischer Systeme.
  • Schnellere Verklebung von Lenkrädern 12. Januar 2021
    Zelu Chemie hat einen wässrigen, einkomponentigen (1K) Dispersionsklebstoff zur Verklebung von Lenkrädern entwickelt. Das Resultat: Der Klebprozess wird doppelt so schnell.
  • Handbuch Klebtechnik 2020 online verfügbar 11. Januar 2021
    Die Neuauflage des gemeinsam vom Industrieverband Klebstoffe e.V. (IVK) und der Fachzeitschrift ‘adhäsion‘ herausgegebene Handbuch Klebtechnik ist Ende 2020 erschienen und steht nun auch online zur Verfügung.
  • Industrieverband Klebstoffe mit neuer Hauptgeschäftsführung 11. Januar 2021
    Seit dem 1. Januar 2021 ist Dr. Vera Haye neue Hauptgeschäftsführerin des Industrieverband Klebstoffe e.V. (IVK). Sie folgt damit auf Ansgar van Halteren, der sich nach fast 38 Jahren Verbandsarbeit Ende 2020 in den Ruhestand verabschieden hat.
  • Wozu taugen eigentlich Ferrofluide? 6. Januar 2021
    Ferrofluide sind Flüssigkeiten, die magnetische Partikeln enthalten und somit auf magnetische Felder reagieren. Dabei können sie bizarre Strukturen ausbilden und damit verblüffen, entgegen der Schwerkraft zu fließen. Alles nur Spielerei?
  • EU will Einsatz von Photonik-Technologien beschleunigen 5. Januar 2021
    Das EU-weite Netzwerk PhotonHub Europe unterstützt KMUs bei der Einführung photonikbasierter Technologien. Bis 2025 könnten tausend neue Hightech-Arbeitsplätze und ein Milliardenumsatz entstehen.
  • "Überall lokale Teams vor Ort" 31. Dezember 2020
    Phoenix Contact ist ein Hidden Champion. Wie der Mittelständler international erfolgreich ist, erklärt CEO Frank Stührenberg im Interview mit der Zeitschrift "return".
  • Wie sich Metallatome auf einem Isolator fest verankern lassen 30. Dezember 2020
    Elektronische Bauteile sollen noch winziger werden – sollen im Nanokosmos auf atomarer Ebene funktionieren. Forschern ist es jetzt gelungen, einzelne Metallatome auf einem Isolator-Grundmaterial fest zu verankern.
Nach oben