32-Serie

Preis auf Anfrage

Timesavers 32-Serie – Trockenarbeitende Entgratmaschine

Beschreibung

Die 32 series ist die kompakte trocken-arbeitende Maschine zum Entgraten, Verrunden und/oder Finishschleifen diverser Materialien. Die Maschine hat übrigens das gleiche Design wie die mit dem Red Dot Award 2016 ausgezeichnete 42 series RB.

Zusätzliche Informationen

Größe 1700 × 1100 × 2103 mm
Arbeitsbreite

1100 mm

Arbeitstisch

n/a

Vakuumbereich

n/a

Tischöffnung

0 – 100 mm

Vorschubgeschwindigkeit

0,2 – 8 m/min.

Leistung Hauptantriebsmotor

7,5 kW

Anzahl Köpfe

1 – 3

Kopftypen

Walze, rotierende Bürste

Anzahl Bürsten

4 (schnell auswechselbares Bürstensystem)

Durchmesser Bürste

300 mm (Länge 300 mm)

Durchmesser Scheibe

n/a

Durchmesser Kontaktwalze

150 mm

Länge Schleifband

1900 mm

Varianten / Modelle

32-Serie 1100-RB, 32-Serie 1100-WRB, 32-Serie 1100-WRBW

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „32-Serie“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Titel

Aktuelle Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden veranstaltungen.

Was war los bei uns?

RSS Branchen News

  • Dreifache internationale Anerkennung für Jülicher Keramikforscher 28. September 2022
    Prof. Olivier Guillon, Direktor des Instituts IEK-1 am Forschungszentrum Jülich und Professor an der RWTH Aachen, erhielt in diesem Jahr drei hohe internationale Anerkennungen für seine Arbeit auf dem Gebiet der Technischen Keramik.
  • Onejoon feiert 125-jähriges Jubiläum 28. September 2022
    Die Gebrüder Ruhstrat entwickelten 1896 den ersten elektrisch beheizten Hochtemperaturofen. Das daraus hervorgegangene Unternehmen Onejoon vertreibt heute weltweit Industrieöfen zur Herstellung von Karbonfasern.
  • Was Kleb-und Dichtstoffe in der Lithium-Ionen-Batterie leisten 27. September 2022
    Fügen, Schützen, Wärmeleiten: Das Aufgabenspektrum von Kleb- und Dichtstoffen in Lithium-Ionen-Batterien ist breit. Der Dosiertechnik eröffnen sich neue Anwendungsfelder, aber auch Herausforderungen.
  • Schulungsplattform zur sicheren Verwendung von Diisocyanaten 26. September 2022
    Ab dem 24. August 2023 sind Schulungen für alle gewerblichen und industriellen Anwender von Produkten mit einer Gesamtkonzentration an monomeren Diisocyanaten ab 0,1 Gewichtsprozent verpflichtend. Eine gemeinsame Verbändeinitiative hat ein umfassendes Online-Schulungsprogramm gestartet, um die sichere Verwendung von Diisocyanaten zu gewährleisten. 
  • Lebensmittelkonforme Dichtungen für Wasser-Hydraulik-Prozessventile 26. September 2022
    Anwendungen der Prozessindustrie müssen Hygienic Design-Vorgaben genügen, gegen Prozessmedien beständig sein und Konformitätsanforderungen erfüllen. Dies gilt auch für die Dichtungen hygienegerechter Prozessventile.
  • Flexible Verpackungen recyceln 26. September 2022
    Eine neue Technologie ermöglicht es, die Klebfestigkeit von PU-Klebstoffen zu schwächen und laminierte Folien in mehrschichtigen Verpackungen nach Gebrauch voneinander zu trennen. Die einzelnen Materialien können dann recycelt werden. 
  • Grüne Klebstoffe aus Molke 25. September 2022
    Fraunhofer-Forschende haben gemeinsam mit der TU Dresden ein Verfahren entwickelt, bei dem aus Molke wertvolles Ethylacetat gewonnen wird. Dieses kann für die Herstellung umweltfreundlicher Klebstoffe verwendet werden.
  • Henkel weiht Innovationszentrum ein 25. September 2022
    Im Inspiration Center Düsseldorf, kurz ICD, präsentiert Henkel sein Portfolio und entwickelt gemeinsam mit Kunden neuen Lösungen. Bei dem Zentrum handelt sich um die größte Einzelinvestition in der Unternehmensgeschichte.
  • Mit Systems Engineering die Produktentwicklung verbessern 23. September 2022
    Die Komplexität eines Fahrzeugs steigt permanent. Diese Komplexität erfordert neue Vorgehensmodelle bei der Entwicklung. Ein Ansatz ist das Systems Engineering, den wir in unserem Themenschwerpunkt genauer beleuchten.
  • Wie funktioniert Mega-Casting? 21. September 2022
    Mega-Casting ermöglicht Aluminium-Karosseriefertigung aus einem Guss. Das soll Komplexität, Gewicht und Kosten reduzieren. So funktioniert das Druckgussverfahren.
Nach oben