E-Brake 160-200T iTC

E-Brake 160-200T iTC

Preis auf Anfrage

SafanDarley E-Brake 160-200 iTC – Servoelektronische Abkantpresse

Artikelnummer: 11.11.11.14.0000 Kategorien: , , Schlagwörter: , , ,

Beschreibung

Die „E-Brake iTC“ ist eine innovative Weiterentwicklung der sehr erfolgreichen, servo-elektrischen „E-Brake 160T 3100“ sowie „200T 4100“. Ein Alleinstellungsmerkmal dieser Maschine ist eine mögliche Erweiterung mit einem automatischen Werkzeugwechsler.

Zusätzliche Information

Gewicht 20000-24500 kg
Arbeitslänge

3060 mm, 4080 mm

Maximaler Hub

300 mm

Einbaumaß Q

690 mm

Zykluszeit

n/a

Eilganggeschwindigkeit

75 mm/sek., 100 mm/sek.

Max. Biegegeschwindigkeit

20 mm/sek. (in CE-Ausführung 10)

Rücklaufgeschwindigkeit

75 mm/sek., 100 mm/sek.

Motorleistung

22 kW

Arbeitshöhe

n/a

Ausladung

n/a

Varianten / Modelle:

E-Brake 160-3099 iTC, E-Brake 200-4099 iTC

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „E-Brake 160-200T iTC“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden veranstaltungen.

Was war los bei uns?

RSS Branchen News

  • "Aluminium ist nicht einfach durch andere Materialien ersetzbar" 11. Mai 2021
    Aluminium hat sich als Werkstoff für leichte Karosserien etabliert. Im Interview geht Seiichi Hirano auf die Leichtbauforschung bei UACJ ein und erläutert, welche Rolle neue Fügetechniken dabei spielen.
  • Upcycling: neue Werkstoffe aus PET-Abfällen 10. Mai 2021
    Kunststoffabfälle führen zu erheblichen Umweltproblemen. Gibt es intelligente Lösungen, um aus diesen Abfällen hochwertige Sekundärrohstoffe herzustellen, die ähnliche Eigenschaften aufweisen wie die Neuware?
  • Effiziente Zustandsüberwachung struktureller Klebungen 10. Mai 2021
    Die DIN 2304 normiert die Auslegung und Nachweisführung von Klebungen, die Qualifikation des klebtechnischen Personals sowie allgemein den klebtechnischen Fertigungsprozess. Doch was passiert mit der Klebung nach dem Fertigungsprozess? 
  • Dokumentation von Klebungen 10. Mai 2021
    In der heutigen Zeit nimmt der Aufwand für Dokumentationen im beruflichen Umfeld immer weiter zu. Auch beim Kleben, vor allem in Bezug auf die DIN 2304, ist das Dokumentieren ein umfangreicher, aber wichtiger Prozessschritt. Eine neue App soll den damit verbundenen Aufwand nun verringern.
  • Gedruckte Sicherheitsschaltung zur Absicherung von Sensoren 10. Mai 2021
    Im Verbundvorhaben sensIC geht das KIT das Thema Cybersecurity über die Hardware an: Gedruckte Sicherheitsschaltungen integrieren zur Absicherung von Sensoren spezielle hardwarebasierte Funktionen.
  • Investitionen in Werkzeugmaschinen für Verbrenner sinken um 65 % 6. Mai 2021
    Mit dem Abschied vom Verbrennungsmotor wächst der Druck auf Werkzeugmaschinenbauer. Wer sein Geschäft rechtzeitig an den Wandel anpasst, kann aber auch künftig erfolgreich bleiben.
  • Stahlnachfrage bleibt in der Pandemie stabil – dank China 4. Mai 2021
    In der Corona-Krise ist die Stahlnachfrage weltweit eingebrochen – nur nicht in China. Die zügige wirtschaftliche Erholung und staatliche Programme haben die globale Stahlindustrie vor einem Absturz bewahrt.
  • Zerstörungsfreie Kontrolle von Batteriesystemen 4. Mai 2021
    Das Start-up Denkweit hat eine Prüfsensorik für Batterien entwickelt und diese mit künstlicher Intelligenz verknüpft. Damit lassen sich Batterien schon während der Produktion zerstörungsfrei überprüfen.
  • Audi baut Neckarsulm zum digitalen Pilotwerk aus 3. Mai 2021
    Gemeinsam mit Partnern aus Wissenschaft und IT-Branche will Audi die Fahrzeugfertigung und Logistik weiter digitalisieren. Neue Lösungen für die smarte Fabrik sollen zuerst in Neckarsulm serienreif werden.
  • Pflanzlich basierte Kunststoffe für anspruchsvolle Aufgaben 30. April 2021
    Forscher wollen ein Verbundmaterial entwickeln, das vollständig aus biobasierter Polymilchsäure besteht und sich im Vergleich zu herkömmlichen Faserverbundwerkstoffen deutlich besser recyceln lässt.
Nach oben